Wohin

wenn ein Kind

 


 

nicht richtig spricht?

 

 

Förderschwerpunkt Sprache

 

Unsere Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache ist die einzige Förderschule in der Stadt Pirmasens und in der Verbandsgemeinde Pirmasens Land für Grundschulkinder mit erhöhtem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich der Sprache, d.h. mit starken Auffälligkeiten in den Bereichen Aussprache, Wortschatz und Grammatik.

 

Die Kinder werden in der Regel 2 Jahre, im Falle einer freiwilligen Zurücknahme maximal 3 Jahre nach dem Lehrplan der Grundschule unterrichtet, um anschließend die zuständige Grundschule regulär zu besuchen. Mehr als  90 % aller unserer Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf Sprache erreichen dieses Ziel. Der Übergang in die Grundschule wird von der Sprachförderschule angebahnt und im Vorfeld pädagogisch begleitet.

 

Die Sprachförderschule ist verpflichtende Ganztagsschule. In ihr arbeiten qualifizierte Sprachheillehrkräfte, Förderschullehrkräfte und Pädagogische Fachkräfte. Die Klassen befinden sich im Obergeschoss der Grundschule Wittelsbach, es ergeben sich so vielfältige Kooperationsmöglichkeiten mit der Grundschule.

 

Wir kooperieren eng mit den logopädischen Praxen in Pirmasens, um die therapeutisch angelegte logopädische Förderung in den Schultag zu integrieren.

 

Die Schuleingangsphase wird in unserer Sprachförderschule anders als in Regelschulen gestaltet: Das Ziel ist,  im Rahmen einer offenen Unterrichtskonzeption alle Kinder vielfältig zu fördern und förderpädagogische Ansätze zu finden. In jeder Woche steht ein anderes Thema im Mittelpunkt, zu welchem den Kindern projektartig unterschiedliche Angebote finden. So lernen sich alle besser und intensiver kennen, als es im regulären Unterrichtsalltag einer Schule möglich wäre. Durch die vielfältigen Lern- und Spracherfahrungen profitieren die Kinder sehr für den anschließenden Regelunterricht.